Sie sind hier: Orthopädie Schuhtechnik / Orthopädische Maßschuhe

Nordic Walking

Arbeitssicherheitsschuhe

Orthopädische Maßschuhe

Der orthopädische Maßschuh wird über einen individuell hergestellten Leisten gefertigt. Die entsprechenden Größen- und Formverhältnisse des erkrankten Fußes werden somit in handwerklicher Einzelanfertigung berücksichtigt, wobei beim Schuhaufbau besonderes Augenmerk auf die Statik und Dynamik des Fußes und das Therapieziel gelegt wird.

Nach einem ausführlichen Erstgespräch mit unseren Orthopädieschuhmachermeister werden Ihre Maßschuhe gefertigt. Zahlreiche Schnittmuster, Lederarten und Farben stehen Ihnen dafür zur Auswahl. Außerdem überprüfen wir in regelmäßigen Abständen Ihre Schuhe, um Veränderungen sofort zu erkennen und entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Besonders beim Diabetischen Fußsyndrom ist es wichtig, dass diese Kontrolltermine stattfinden.

Maßschuhe gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, um allen Ansprüchen und Anforderungen gerecht zu werden:

  • Straßenschuhe
  • Stiefel
  • Hausschuhe
  • Turnschuhe
  • Badeschuhe

Verbands- und Entlastungsschuhe

Diese Art der Schuhe dienen zur frühzeitigen Mobilisierung, ohne die Heilung einzuschränken. Sie bieten eine hohe Eigenständigkeit nach Operationen oder Trauma. Betroffene Bereiche werden entlastet und gleichzeitig wird die Mobilität weitestgehend aufrecht erhalten z. B., nach Hallux-OP, offene Stellen am Vor- oder Rückfuß.

Verbands- oder Entlastungsschuhe werden nach orthopädischer Indikation vom Arzt verordnet.

Orthopädische Interimsschuhe

Der orthopädische Interimschuh ist ein nach Maß und Gipsabdruck individuell angefertigter Übergangsschuh. Meistens wird er nach einer Operation verordnet, um z.B. eine Trümmerfraktur im Fersenbein, eine Amputation oder ähnliches, zu entlasten. Ein Interimschuh besteht überwiegend aus Stoffmaterial und es können orthopädische Elemente eingebaut werden. Er ermöglicht die Totalentlastung verletzter Fußsegmente und erlaubt somit das Gehen, was die Mobilität unterstützt.

Interimschuhe werden nach der Indikation des Facharztes rezeptiert und benötigen einen Kostenvoranschlag, der bei der Krankenkasse eingereicht wird, um dort die Kostenverteilung zu klären.

News Über uns Kontakt